Hilfsnavigation

Wappen Stadt Norderstedt
Icon deutschIcon english

Suche |
Adresssuche

Inhalt

Das Jugendamt Norderstedt sucht dringend Pflegeeltern!

Spielende Kinder

Kinder, die für kurze Zeit oder auf Dauer nicht mehr in ihren Familien leben können, sollten nach Möglichkeit in einer familiären Umgebung untergebracht werden.
Manchmal dauert es nur ca. 3 bis 6 Monate, bis die Familienkrise bewältigt ist und die Kinder in ihre Familien zurückkehren können. Für diese kurzzeitige Unterbringung benötigen wir Kurzzeitpflegefamilien, die für eine begrenzte Zeit ein Kind bei sich aufnehmen wollen.
 
Stellt sich heraus, dass die Kinder nicht in absehbarer Zeit nach Hause zurückkehren können, benötigt das Jugendamt Dauerpflegefamilien, die ein Kind unter Umständen auch bis zu dessen Verselbstständigung betreuen können.

Welche Voraussetzungen benötigen Sie, um Pflegefamilie zu werden?

  • Die uneingeschränkte Bereitschaft aller Familienmitglieder, ein Kind zeitweise oder auf Dauer in die Familie aufzunehmen 
  • Die Bereitschaft zu akzeptieren, dass das Kind eine Herkunftsfamilie hat, zu der es in der Regel weiter Kontakt pflegen wird
  • Geeignete räumliche Bedingungen (wobei Kurzzeitpflege nicht unbedingt ein eigenes Zimmer für das Pflegekind voraussetzt)
  • Spaß daran und die Fähigkeit, sich auf Kinder und neue Situationen einzulassen
  • Bereitschaft zur kontinuierlichen Zusammenarbeit mit dem Jugendamt.

Was bekommen Sie für ihre Leistung?

  • Für die Betreuung von Kindern in Kurzzeitpflege zahlt das Jugendamt ein tägliches Pflegegeld pro Kind für die Dauer von 3 Monaten. Danach erhalten sowohl Kurzzeitpflege- als auch Dauerpflegeeltern ein monatliches Pflegegeld pro Kind, das sich aus einem Erziehungsbeitrag und einem Beitrag für materielle Aufwendungen zusammensetzt 
  • Das Jugendamt finanziert die vollen Aufwendungen für eine halbtägige Kindergarten- oder Hortbetreuung
  • Das Jugendamt finanziert auf Antrag eine Reihe von Beihilfen
  • Der Fachdienst Pflegestellen und Adoptionen berät und unterstützt Sie bei allen Fragen rund um das Pflegeverhältnis, insbesondere natürlich in Krisensituationen
  • Vernetzungsangebot für Pflegefamilien

Was müssen Sie tun, um Pflegefamilie zu werden?

Am besten vereinbaren Sie zunächst einmal einen Termin für ein umfassendes Informationsgespräch im Jugendamt/ Fachdienst Pflegestellen und Adoptionen.
Sie sollten dann die Bewerbungsunterlagen, die Sie dabei erhalten, ausfüllen sowie ein ärztliches Gesundheitsattest und ein erweitertes Führungszeugnis anfordern.
Die Teilnahme an einem unserer 1 ½-tägigen Wochenend-Pflegeelternseminare ist verbindlich für alle Pflegeelternbewerber und hilft Ihnen sicherlich, sich über die Herausforderungen eines Pflegeverhältnisses klarer zu werden. Nach ca. 5 bis 6 weiteren Gesprächen sowie Besuchen bei Ihnen Zuhause erstellt der Fachdienst einen Bericht zur offiziellen Anerkennung als Pflegefamilie, der Sie berechtigt, für das Jugendamt Pflegekinder aufzunehmen.
 
 
Bei Interesse wenden Sie sich bitte an: 

Ansprechpartnerin

Frau Heptner
Stadt Norderstedt
Jugendamt
Fachbereich Jugendhilfe Nord

Rathausallee 50
22846 Norderstedt
Raum Raum 013
Telefon 040 - 535 95 413

Ansprechpartnerin

Frau Beine
Stadt Norderstedt
Jugendamt
Fachbereich Jugendhilfe Süd

Rathausallee 50
22846 Norderstedt
Raum Raum 007
Telefon 040 - 535 95 407

 

Ansprechpartnerin

Frau Beine
Stadt Norderstedt
Jugendamt
Fachbereich Jugendhilfe Süd

Rathausallee 50
22846 Norderstedt
Raum Raum 007
Telefon 040 - 535 95 407