Hilfsnavigation

Wappen Stadt Norderstedt
Icon deutschIcon english

Suche |
Adresssuche

Inhalt

Rundweg der Klänge

Logo Rundweg der KlängeLiebe Fußgänger/-innen und liebe Radfahrer/-innen,
der Rundweg der Klänge verbindet Freizeitgenuss zu Fuß oder per Rad mit dem vielfältigen Kultur- und Einkaufsangebot unserer Stadt. Leicht erreichbar von allen Stadtteilen aus und trotzdem weit genug entfernt von den stark befahrenen Straßen verführt der Rundweg mit seinen 13 Klangspielobjekten mitten in Norderstedt dazu, diese mit allen sechs Sinnen zu erleben.

Wer würde bei einer Wippe, einem Zylinder und einer Windmühle an Klänge denken? Hugo Kükelhaus, Pädagoge und Forscher, hat aus vielen Objekten Musikinstrumente gemacht. Töne kann man nicht nur hören, sondern auch spüren! Wenn z. B. der Summstein oder die Granitharfe vibrieren. Die Radwegebeschilderung mit dem eingehängten Noten-Symbol hilft Ihnen dabei, sich auf dem 7 km langen Rundweg zurecht zu finden. Auf den Infotafeln entlang des Weges erhalten Sie Erläuterungen zu den Objekten und den Themen „Was sind Töne ?“ und „Wie höre ich ?“.

rundweg_klänge_beschilderungDamit bietet Ihnen die Stadt Norderstedt eine weitere Alternative für die Mobilität in der Stadt – ohne Auto und damit lärm- und schadstoffarm.
Nutzen Sie den Weg nicht nur in Ihrer Freizeit, sondern auch im Alltag.


Wir möchten Sie, Ihre Familien und Ihre Freunde herzlich einladen, den Rundweg der Klänge zu erkunden: Schlagen Sie Ihre Melodie auf Granit, flüstern Sie Ihre Geheimnisse in den Trichter oder erlaufen Sie das Meeresrauschen auf der Drehplatte!


Erlebnisführungen „Hier gibt´s was auf die Ohren“
 
Zum internationalen Tag gegen Lärm am Mittwoch, den 25. April wurden erstmals Erlebnisführungen auf dem Rundweg der Klänge für Jung und Alt angeboten. Mehr als 50 Interessierte waren an diesem Tag kostenlos dabei sein, als die Natur- und Landschaftsführer/-innen eine zweistündige Führung für die Sinne anboten. Marlene Dinzen, Ingrid Melzer und Jürgen Feddern nahmen sie mit auf einen Abenteuerspaziergang, um die Vielfalt der Töne aus Natur und unserem städtischen Umfeld zu entdecken. Singende Vogelstimmen, ein summender Stein oder vielleicht eine Frühlingsmelodie, die auf dem Glockenspiel getanzt wird - Kurioses und Wissenswertes rund um das Thema Geräusche und Lärm begleiteten die Führungen.
 
Der Rundweg der Klänge ist barrierefrei und daher auch für Kinderwagen und Rollstuhlfahrer/-innen geeignet. An diesen Tag wurden über den Seniorenbeirat als Kooperationspartner Hörhilfen für Hörgeschädigte angeboten, um auch diesen Personen eine barrierefreie Erlebnisführung zu ermöglichen.
Individuelle Führungen können bei den drei qualifizierten und erfahrenen Natur- und Landschaftsführer/-innen direkt gebucht werden. Marlene Dinzen (Schwerpunkt Vögel, Moor und Insekten vor allem Libellen) ist unter mdinzen@wtnet.de, Ingrid Melzer (Schwerpunkt literarische Spaziergänge) unter ingrid.melzer@gmx.de und Jürgen Feddern (Schwerpunkt Natur, Landschaft, Bezug zur Stadt und zu den Menschen, Singen) unter juergenfeddernZNL@gmx.de persönlich zu erreichen.

 

      Rundweg 2Melzer Rundweg Dinzen   Rundweg Feddern 2  


Zum Flyer Rundweg der Klänge

Zur Infotafel (Wie höre ich?)

Zur Infotafel (Was sind Töne?)

Zur umweltpädagogischen Rallye

Zur Übersicht im Stadtplan

Das Tanzglockenspiel (Einführung)

rundweg_klänge_4 rundweg_klänge_8 rundweg_klänge_7 rundweg_klänge_9