Hilfsnavigation

Wappen Stadt Norderstedt
Icon deutschIcon english

Suche |
Adresssuche

Inhalt

Das Projekt "Notinsel" in Norderstedt!

Kinder erleben immer häufiger, dass der Schulweg zum Gefahrenweg wird und Angst und Gefahr zum Alltagsleben dazu gehören. Gefahren durch gleichaltrige und kriminelle Jugendliche, durch Diebe, Pädokriminelle und ausländerfeindliche Gruppen bedrohen die Kinder.


Logo notinselAlle Einrichtungen und Geschäfte mit dem Notinsel-Zeichen an der Tür bieten Kindern Zuflucht. Beteiligte Geschäfte setzen darüber hinaus ein deutliches Zeichen für den Kinderschutz und gegen potenzielle Täter. Neben den Anlaufstellen für Kinder in Norderstedt hat die Notinsel vor allem auch eine wichtige Präventivfunktion.Gewalt und Übergriffe an Kindern sind ein wachsendes Problem in unserer Gesellschaft. Gewalt begegnet uns und unseren Kindern leider überall. In der Schule, auf dem Spielplatz oder auf dem Weg nach Hause. Gewalt durch Mitschüler, Diebe, Pädokriminelle und viele andere mehr sind sowohl in städtischen als auch in ländlichen Regionen zum Alltag geworden. Bei Gewalt von großen an kleinen Kindern, bei ausländerfeindlich motivierter Gewalt gegen Kinder, bei der Diskriminierung von Schwächeren und bei körperlicher Gewalt setzt die Notinsel ein Gegengewicht.

Die Notinsel schafft für Kinder, die sich bedroht fühlen und die Hilfe benötigen, einen Zufluchtsort, an dem ihnen geholfen wird. Durch die Partnerschaft mit u.a. der Stadt Norderstedt erweitert die Stiftung Hänsel + Gretel das Notinselprojekt um eine weitere Stadt.Wo sich in Norderstedt eine Notinsel (Anlaufstelle) befindet, kann unter dem nachfolgendem Link nachgelesen werden.

Notinseln in Norderstedt

Die Stiftung Hänsel+Gretel hat 2002 das Projekt Notinsel initiiert und überträgt es seitdem bundesweit auf Städte, Gemeinden und Landkreise. Partner ist Norderstedt Marketing e.V. mit der Unterstützung der Sparkasse Südholstein, dem Herold-Center, den Rotary-Clubs der Stadt Norderstedt und dem Kriminalpräventiven Rats. Die Schirmherrschaft für das Projekt hat Oberbürgermeister Hans-Joachim Grote übernommen. Inzwischen gibt es an die 200 Notinseln in Norderstedt.


Weitere Informationen zu den Notinseln...