Hilfsnavigation

Wappen Stadt Norderstedt
Icon deutschIcon english

Suche |
Adresssuche

Inhalt

Öffentlich geförderter Wohnungsbau in Norderstedt (sozialer Wohnungsbau)


Die Stadt Norderstedt hat sich bei vielen geförderten Mietwohnungen an der Finanzierung beteiligt. Die Vergabe dieser Wohnungen erfolgt durch die Wohnungsunternehmen im Einvernehmen mit der Stadt.

Bewerbungen für eine geförderte Wohnung sind daher direkt an die Wohnungsunternehmen zu richten. Eine Auflistung der Wohnungsgesellschaften finden Sie in dem Informationsblatt Info WBS. Dieses ist auch über das Internet abrufbar.
 
Um eine geförderte Wohnung beziehen zu können, ist ein Wohnberechtigungsschein erforderlich. Diesen können Sie ebenfalls im Fachbereich Wohngeld der Stadt Norderstedt beantragen.

Der Antrag kann aber nur in Norderstedt gestellt werden, wenn Sie hier bereits wohnhaft sind. Sofern Sie von einer anderen Stadt/Gemeinde nach Norderstedt ziehen möchten, müssen Sie den Wohnberechtigungsschein bei Ihrer Stadt-/Gemeindeverwaltung beantragen. Nur wenn Sie aus einem anderen Bundesland nach Norderstedt ziehen möchten, können Sie den Wohnberechtigungsschein hier beantragen.

Um einen Wohnberechtigungsschein erhalten zu können, darf eine Einkommensgrenze nicht überschritten werden. Es gibt unterschiedliche Einkommensgrenzen. Diese richten sich nach dem Förderweg, in dem die Wohnungen errichtet wurden. Außerdem ist die Höhe der Einkommensgrenze abhängig von der Anzahl der Familienmitglieder.

Das erforderliche Formular, mit dem Sie den Wohnberechtigungsschein beantragen und können, ist hier abrufbar.

Die von der Stadt Norderstedt ausgestellten Wohnberechtigungsscheine gelten nur für Schleswig-Holstein. Wenn Sie in ein anderes Bundesland ziehen möchten, müssen Sie sich an die Verwaltung wenden, in deren Zuständigkeitsbereich Sie ziehen möchten.

Ansprechpartner

Sozialamt
Rathausallee 50
22846 Norderstedt
Telefon 040 - 535 95 425
Symbol E-Mail E-Mail oder Kontaktformular