Hilfsnavigation

Wappen Stadt Norderstedt
Icon deutschIcon english

Suche |
Adresssuche

Inhalt

Städtebauliche Rahmenpläne

Rahmenplan-LogoAls Bindeglied zwischen der relativ groben Maßstäblichkeit des Flächennutzungsplanes (nicht parzellenscharf, Maßstab in der Regel 1: 10 000 oder 1: 5000) und dem katastergenauen Bebauungsplan ( M 1: 1000 ) besteht mit dem Rahmenplan ein Planungsinstrument, mit dem für größere Teilräume der Stadt ( z.B. Ortsteile, zusammenhängende Siedlungsgebiete) die städtebaulichen Zusammenhänge aufgezeigt werden und grundsätzliche planerische Zielsetzungen entwickelt werden.

Der städtebauliche Rahmenplan ist keiner Verfahrensvorschrift unterworfen ( sogenanntes „informelles Planungsinstrument“). Aus ihm können in der Regel mit geringerem Aufwand Bebauungspläne entwickelt werden. Die informellen Pläne schaffen noch kein Baurecht, somit haben Rahmenpläne keine unmittelbaren Auswirkungen für die Bürgerinnnen und Bürger. Der Rahmenplan hat jeoch bindenen Charakter für das Verwaltungshandeln. Mit der Rahmenplanung ist beabsichtigt, die privaten und öffentlichen Belange frühzeitig zu integrieren, um eine zügige Umsetzung der beabsichtigten räumlichen Entwicklung zu gewährleisten.

Derzeit werden die Rahmenpläne "Wohnbauflächen Mühlenweg-Harckesheyde" und "Wohnbaufläche am Glashütter Damm" erarbeitet.

In Norderstedt sind die Städtebaulichen Rahmenpläne Norderstedt Mitte und Friedrichsgabe Nord beschlossen. Für das Garstedter Dreieck ist ein Masterplan gebilligt.

zum Rahmenplan Norderstedt-Mitte [PDF: 3,4 MB]  und zum Erläuterungsbericht zum Rahmenplan Norderstedt-Mitte [PDF: 3,2 MB]

zum Rahmenplan Friedrichsgabe Nord [PDF: 1003 KB]

zum Rahmenplan Garstedter Dreieck [PDF: 891 KB]

 

Rechtliche und Nutzungshinweise:

Die auf dieser Seite im Internet dargestellten Planwerke dienen lediglich Informationszwecken. Sie stellen keine rechtsverbindliche Auskunft dar. Fachkundige Auskünfte und Beratung zu den Planwerken, zum aktuellen Stand der Planverfahren und zum Planungsrecht erhalten Sie direkt bei der Stadt Norderstedt. Das Amt für Stadtentwicklung, Umwelt und Verkehr stellt die Daten mit der erforderlichen Sorgfalt bereit. Eine Gewähr für die Richtigkeit, Vollständigkeit, Maßhaltigkeit und Genauigkeit der überlassenen Daten wird nicht übernommen. Insofern besteht auch keine Haftung für unrichtige Angaben, Übertragungsfehler, Folgeschäden oder sonstige Schäden jeder Art. Die Daten dürfen nur für eigene, nichtkommerzielle Zwecke verwendet werden. Veröffentlichungen bedürfen einer gesonderten Vereinbarung. Das Urheberrecht sowie sämtliche sonstige Rechte (insbesondere Nutzungsrechte wie Vervielfältigung, Verbreitung, Bearbeitung in jeglicher Form etc.) verbleiben in jedem Fall bei der Stadt Norderstedt.
           

Ansprechpartner/innen Stadtplanung

Stadtplanung
Fachbereich Planung
Telefon 040-53595 - Durchwahl
Telefon - 208 Herr Helterhoff (Stadtplanung Glashütte, Harksheide Süd)
Telefon - 229 Frau Kerlies (Stadtplanung Harksheide I)
Telefon - 207 Frau Kroker (Stadtplanung Harksheide Nord)
Telefon - 204 Frau Sasse (Stadtplanung Friedrichsgabe)
Telefon - 209 Herr Röll (Stadtplanung Garstedt)
Telefon - 203 Frau Stein (Stadtplanung Norderstedt-Mitte, Harksheide II)
Telefon - 741 Frau Bleeker-Piek (Altlasten)
Telefon - 279 Frau Wagner (Altlasten)
Telefon - 205 Frau Hoyer (Umweltprüfung)
Telefon - 206 Herr Kremer-Cymbala (Verwaltung und Bauleitplanung Ellerau, Bodenverkehr Garstedt)
Telefon - 285 Frau Hoff (Verwaltung und Bodenverkehr Harksheide)
Telefon - 206 Frau Peters (Verwaltung und Bodenverkehr Friedrichsgabe und Glashütte)
Telefon - 238 Frau Ehrling
Telefon - 619 Herr Jeß-Depel
Telefon - 287 Frau Mühlbauer
Telefon - 286 Frau Rutsatz
Symbol E-Mail E-Mail oder Kontaktformular

Zusätzliche Informationen

Zu den rechtskräftigen Bebauungsplänen
und denen, die sich im Verfahren befinden