Hilfsnavigation

Wappen Stadt Norderstedt
Icon deutschIcon english

Suche |
Adresssuche

Inhalt

Neu in der Stadt

Liebe Neubürgerinnen und Neubürger,
das nachfolgende Leistungsangebot hilft Ihnen, sich in unserer Stadt zurechtzufinden.

A B C D E F G H I J K L M N O P QR S T U V W XYZ Alle

Suchergebnis (339 Dienstleistungen)

» Gaststättengewerbe (erlaubnisfrei): Erlass von Anordnungen

Wenn Sie ein erlaubnisfreies Gaststättengewerbe betreiben, können jederzeit Anordnungen zum Schutze
der Gäste gegen Ausbeutung und gegen Gefahren für Leben, Gesundheit oder Sittlichkeit, der im Betrieb Beschäftigten gegen Gefahren für Leben, Gesundheit oder Sittlichkeit oder gegen schädliche Umwelteinwirkungen im Sinne des Bundes-Immissionsschutzgesetzes und sonst gegen erhebliche Nachteile, Gefahren oder Belästigungen für die Bewohner des ... mehr

» Gaststättengewerbe (erlaubnisfrei): Untersagung des Betriebes

Bei Verstößen gegen die Gewerbeordnung, wenn Sie beispielsweise die notwendige Zuverlässigkeit nicht besitzen, kann eine Untersagung für das erlaubnisfreie Gaststättengewerbe erfolgen.
mehr

» Geburten, Geburtsanmeldung

Leistungsbeschreibung
Die Geburt eines Kindes muss beim Standesamt angezeigt werden.
Die Anzeigepflicht trifft bei Geburten in Krankenhäusern und sonstigen Einrichtungen der Geburtshilfen den Träger der Einrichtung. Ansonsten sind zur Anzeige einer Geburt in nachstehender Reihenfolge verpflichtet:
* jeder Elternteil des Kindes, wenn er sorgeberechtigt ist,
* jede andere Person, die bei der Geburt zugegen ... mehr

» Geburtsurkunde / Geburtenbuch / Geburtenregister

Leistungsbeschreibung
Jede Geburt wird im Geburtenregister des Standesamts am Geburtsort eingetragen. Auf der Grundlage dieser Beurkundung stellt der Standesbeamte auf Antrag eine Geburtsurkunde aus. Der Antrag kann persönlich oder schriftlich gestellt werden; viele Standesämter haben auch ein elektronisches Formular in ihr Internetangebot eingestellt, mit dem Urkunden bestellt werden können.
In eine Geburtsurkunde werden aufgenommen: ... mehr

» Gefährliche Hunde: Erlaubnis für die Haltung – Voraussetzungen an die Haltung

Gefährliche Hunde müssen in Schleswig-Holstein außerhalb eines ausbruchsicheren Grundstücks an einer zur Vermeidung von Gefahren geeigneten Leine geführt werden. Die Leine darf höchstens zwei Meter lang sein. Daneben müssen diese Hunde einen das Beißen verhindernden Maulkorb tragen, sofern keine behördliche Ausnahmegenehmigung vorliegt.
Nach dem zum 01.01.2016 in Kraft getretenen Gesetz über das Halten von Hunden ... mehr

» Gefährliche Hunde: Zuchtverbot, Ausbildung und Abrichtung

Es ist nach § 15 des Gesetzes über das Halten von Hunden (HundeG) vom 26.06.2015 (GVOBl. S. 193) verboten, Hunde mit dem Ziel einer gesteigerten Aggressivität und Angriffsbereitschaft gegenüber Menschen und Tieren zu züchten. Dies gilt insbesondere, wenn damit gerechnet werden muss, dass bei den Nachkommen erblich bedingte Aggressionssteigerungen auftreten. Eine Aggressionssteigerung im Sinne des Satzes ... mehr

Seite: << | < | 1 ... 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 ... 23 | > | >>